Zur arabischen Küche

Nun schreibe ich über Essen und Kochen im arabischen Sprachraum. Das kann weder ich noch irgendein Mensch tun, ohne über (Abla Nazeera Nicola(1)) zu schreiben. So nennen alle arabisch sprechenden Menschen sie - Abla Nazeera Nicola. Sie ist die berühmteste ägyptische Köchin, die die erste und größte arabische Koch- und Rezeptenzyklopädie im Jahre 1941 geschrieben und veröffentlicht hat. Sie ist außerdem die berühmteste Autorin der arabischen Sprache bis heute. Ihre Bücher verkauften sich viel mehr als alle Romane des Schriftstellers und Literaturnobelpreisträgers Nagib Mahfuz (arabisch نجيب محفوظ) zusammen. Der erste Band des Kochbuches von Abla Nazeera Nicola war von 1950 - 1974 ein fester Bestandteil der Schulbücher in allen ägyptischen Mädchen-Schulen. Meine Mutter und jede meiner 5 Schwestern hatten diese Bücher in ihren Küchenschränken.
Nazeera Nicola (geb. 1902 in Ägypten) studierte an der Fakultät für Hauswirtschaft in Ägypten. Im Jahr 1926 beschloss das Bildungsministerium die talentiertesten Studenten aller Disziplinen nach Europa zu entsenden, um das Studium im Ausland abzuschließen und oder zu promovieren. Eine der Disziplinen war ihr Fachgebiet. So wurden 14 Mädchen aus ihrer Fakultät ausgewählt - und Nazeera Nicola war eine von ihnen, die drei Jahre lang an der Universität von Gloucester in England in den Bereichen Kochkunst und Handarbeiten studierte. Zu dieser Zeit war es für ägyptische Familien nicht einfach, die Idee zu akzeptieren, ihre Töchter im Ausland studieren zu lassen. „Ihre Einzigartigkeit in diesem Feld ließ ihren Familien keine Chance, sich zu weigern", sagte Dr. Sadik, Nazeeras ältester Sohn.
Als sie nach ihrem Studium in England nach Ägypten zurückkehrte, arbeitete sie erst als Lehrerin für Frauenkultur und Hauswirtschaft an der "Saneya Girls School" und hatte ihre Schüler aufgefordert, die Küche zu lieben und den Tisch mit den einfachsten Dingen zu dekorieren. Sie glaubte fest daran, dass Kochen eine Kunst wie alle anderen Arten der Künste sei. Schließlich absolvierte sie ihren Job und wurde Generalinspektor im Bildungsministerium.
Das Bildungsministerium hatte Anfang der 40er Jahre erneut angekündigt, dass es einen Wettbewerb zwischen allen Lehrern in diesem Bereich geben werde, um ein Kochbuch zu schreiben. Das Buch wird vom Bildungsministerium genehmigt und für den Unterricht in Mädchen-Schulen verwendet. Natürlich hat sich "Abla Nazeera" für diesen Wettbewerb entschieden und hat ihr erstes Buch "Cooking Essentials" geschrieben. Das Buch belegte den ersten Platz im Wettbewerb. Im Laufe der nächsten Jahrzenten wurde dieses Buch und alle ihre anderen Bücher in allen arabisch sprechenden Ländern berühmt (2). Aufgrund der großen Vielfalt an Rezepten und seines einfachen Schreibstils sind ihre Kochbücher sowohl für die Fachleute als auch für die Anfänger des Kochens unverzichtbar geworden.
als sie ihre Bücher schrieb, hatte sie keine Handelsabsichten, im Gegenteil: Sie wollte nur eine Zusammenfassung ihrer Erfahrungen und ihres Studiums in England in diesem Buch weitergeben. Sie wollte damit den Mädchen, die das beherrschen wollten, die Tür zur Kunst des Kochens öffnen.
Die Anzahl der Bucheditionen wurde jedoch auf ungefähr zwölf erhöht, wobei sie an die modernen Maße angepasst wurden, da die Originalausgabe des Buches alte Maßeinheiten enthielt. Mit 18 Teilen entstand eine umfassende Enzyklopädie aller Formen des Kochens in der traditionellen ägyptischen Küche.
Vom Unterrichten und Schreiben von Kochbüchern ging "Abla Nazeera" zum Radio. Millionen Hausfrauen warteten täglich darauf, ihre täglichen köstlichen Rezepte im weit verbreiteten Radiosender „Stimme der Araber“ (Arabisch: صوت العرب‎) zu hören. Für die, die lesen und schreiben konnten, schrieb sie ihre köstlichen Rezepte im Eva-Magazin(مجلة حواء) und beantwortete die Fragen ihrer Leser/innen.
Dr. Wafaa Amer, Schwiegertochter von Abla Nazeera, sagte: "Stellen Sie sich eine Frau vor, die für Abla Nazeeras Sohn kocht! wie wird der Kochverwöhnte Sohn das Essen seiner Frau annehmen?!“ Sie fügt lachend hinzu: "Zu Beginn meiner Ehe habe ich es nicht getan. Ich hatte keine Ahnung von der Küche und dachte nicht einmal daran, sie zu betreten. "Abla Nazeera", die sich durch guten Sinn für Humor und Einfachheit auszeichnete, achtete nicht darauf und bestand darauf, mir alle kulinarischen Künste beizubringen. In einem Monat wurde ich auf alle Küchenkünste aufmerksam und das schulde ich ihr bis heute. "
Nazeera Nicola starb 1992 im Alter von 90 Jahren, und ihr Buch ist bis jetzt in jedem arabischen Haus vorhanden.


Das berühmte Kochbuch von Abla Nazeera

1. Kochrezept (Kopie aus dem Buch:

أُصول الطَّهي
الجزء الثانى
اللحوم والدجاج والارانب والاسماك
Site 157

(1) Abla „ابلة“ ist ägyptisch und bedeuten „Lehrerin“/h3>

(2) Bis Ende der 50er Jahre des letzten Jahrhunderts betrug die Zahl der Analphabeten in allen arabisch sprechenden Ländern mehr als 95% der gesamten Bevölkerun/h3>

Nützliche Links :

Mein Salatteller (Vedio)

Falafel (vegetarisch)

Zubereitung:

Außer Bohnen, Petersilie und Dill sind alle Zutaten austauschbar oder man kann sie einfach weg lassen. Auch die Mengen kann man variieren, wie man möchte. Die eingeweichten Bohnen schälen. In einem Alleszerkleinerer zu einem Brei verarbeiten. In eine große Schüssel geben. Das Grünzeug auch zerkleinern. Alles vermengen und nochmals in den Zerkleinerer. Die Gewürze hinzugeben und gut untermischen. Ich friere immer in 300-g-Portionen ein. Sie halten etwa 6 Monate im Gefrierschrank. Beim Auftauen aufpassen, dass nicht zu viel Feuchtigkeit in den Brei gelangt. Dann noch mal etwas durchsieben. 300 g reichen ungefähr für 10 Tameija. Die Masse mit einem kleinen Löffel abstechen. Zu Kugeln formen und flach drücken (ungefähr 0,5-cm-dick), mit wenig Sesam bestreuen. Die Tameija schwimmend in Öl ausbraten. Das Grüne soll nicht mehr zu sehen sein. Mein Herd hat sieben Stufen und ich brate sie immer so auf Stufe 6 an. Es soll nicht zu heiß sein, aber mittlere Hitze ist zu schwach.